Schmetterlinge zur Hochzeit

Bitte nicht!

Ein fragwürdiger Trend etabliert sich seit geraume Zeit in der Hochzeitsbranche. Um die Gefühle des Brautpaares zu simulieren, werden Schmetterlinge in die Luft gelassen. Ein fragwürdiges Schauspiel. Denn oft, statt bunter fliegender Schmetterlinge, sind einige bereits vor dem freilassen tot oder andere unschöne Konsequenzen sind die Tiere ausgesetzt.

Unzählige Schmetterlinge verhungern oder verdursten

Um den Trend gerecht zu werden und möglichst hohen Profit zu erwirtschaften, werden die Schmetterlinge  in Gefangenschaft in Massen gezüchtet. Bestellt werden können sie ganz einfach und der Versand erfolgt auf dem Postweg. Jeder Raum zählt, so werden sie flachgedrückt oder in winzig, fest verschlossenen Schachteln verschickt. Leider werden einige dabei zerquetscht, andere wiederum verhungern oder verdursten auf ihrer Reise zum „schönsten Tag“ des Brautpaares. Bis sie am besagten Tag zum Einsatz kommen, dauert es noch ein bisschen und damit laufen einige derjenigen Gefahr, die überlebt haben,  auch einzugehen.

Für die Schmetterlinge, die diese Tortur überlebt haben, winkt die vermeintliche Freiheit. Manche werden vorher jedoch noch in winzige Pappbriefchen gesteckt, damit jeder einzelne Gast einen „frei lassen kann“.

Was jedoch nicht bedacht wird, die kleinen geschwächten Tiere sind an dem unbekannten Ort völlig orientierungslos. Meist verhungern sie  dadurch und flattern wirr umher.

Im schlimmsten Fall fliegen die Schmetterlinge erst gar nicht los. Für keinen ein schönes Erlebnis. Sie brauchen eine gewisse Wärme, um zu fliegen. Da sie meist beim Transport sich nicht bewegen sollen, werden sie oft gekühlt und somit sind sie erst einmal flugunfähig.

Gefahr für heimische Schmetterlingspopulationen

Während die Schmetterlinge bereits durch Pestizide und geringen Lebensräume verdrängt werden, sorgen wir mit diesem Ritual und  mit fremdartigen Schmetterlingen, für Bedrohung der heimischen Population.

 

Munich Wedding

Anti-Kater-Mittel

für das Hangover Kit

In meinem letzten Artikel hatte ich euch ein kleines DIY für Eure Hochzeitsgäste gezeigt – ein Hangover Kit für den Tag nach der Hochzeitsfeier. Ein kleines Anti-Kater-Package für Eure Hochzeitsgäste.

Eine liebe Braut hat mir noch das Rezept für ein eigenes, natürliches und selbstgemachtes Anti-Kater-Pulver geschickt, dass sie auf ihrer Hochzeit für ihre Gäste hatte. ❤ Danke Angie!

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links

Was Du dafür brauchst

  150 g Fruktose
  300 g Dextrose
  2 Prisen Salz
  25 g Zitronensäure (bitte verwendet ausschließlich Zitronensäure aus der Lebensmittelabteilung)

Zubereitung

Alles zusamen in ein großes Gefäss geben und sehr gut miteinander mischen. Dafür eignet sich gut eine Gabel. Wenn ihr einen Thermomix zuhause habt, dann einfach die gesamte Menge für 20 Sekunden auf Stufe 4 mischen.

Anwendung

Pro Person 1,5 EL Pulver in 200 ml Mineralwasser (Leitungswasser geht natürlich auch) einrühren und trinken.

Euren selbstgemachten „Zaubertrank“ könnt ihr nun portionsweise in schöne Gläschen oder Reagenzgläser füllen und mit einem Anwendungshinweis versehen.

Bei Amazon findest du jede Menge tolle Abfüllbehälter und Geschenkanhänger.

Warum hilft Dextrose, Fructose und Zitronensäure bei einem Kater?

  Fruktose: hilft beim Abbau von Alkohol im Blut
  Dextrose: hilft gegen Übelkeit
  Zitronensäure: hilft gegen Kopfschmerzen

 

*Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Keine Angst, die tun nichts.
Um euch ein tolles Angebot bieten zu können, muss investiert werden und es fallen für mich Kosten an.
Diese refinanzieren sich zum Teil, mit diesen Partner Links. Sobald ihr über einen dieser Links eine Bestellung aufgebt, erhalte ich eine geringe Provision.
A
uf euren Einkauf., den Preis oder sonstiges, hat das keinerlei Auswirkungen, ausser dass ich euch weiterhin kostenfreien Content bieten kann. Happy Shopping.

 

Munich Wedding